1a-Pflege­immobilie

Pflegeimmobilien, Pflegeappartements
und Betreutes Wohnen

05139 - 94 49 477
kontakt@1a-pflegeimmobilie.de

Pflegeapartments kaufen
Bis zu 4,80 %% Rendite
Schon ab 126.700,88,- EURO

Sind Pflegeappartements: die Alternative zur Eigentums­wohnung

Zunehmend an Bedeutung im Rahmen der Kapitalanlage und Altersvorsorge gewinnt in letzter Zeit der Kauf eines Pflegeappartements - besonders als Alternative zum Erwerb der klassischen Eigentumswohnung.

Durch den demografischen Wandel und der Verschiebung der Alterspyramide zu Gunsten älterer Menschen gestaltet sich neben dem Kauferwerb einer kompletten Pflegeimmobilie auch die Investition in einzelne Pflegeappartements als attraktive Kapitalanlage.

Ein Pflegeappartement ist die einzelne Wohnung eines Pflegeheimes. Diese einzelnen Pflegeappartements werden nach Wohnungseigentumsgesetz wie die klassische Eigentumswohnung in einzelnen Wohneinheiten aufgeteilt und verkauft.

Diese Pflegeappartements haben in der Regel eine Größe von ca. 50 m2, die sich aus der Größe des Bewohnerzimmers sowie der sogenannten Gemeinschaftsfläche zusammensetzt.

Die Gemeinschaftsfläche ist im Verhältnis zur Eigentumswohnung relativ groß, da ein Pflegeheim über Großküchen, große Speiseräume und viele Gemeinschaftsräume verfügt.

Die Kaufpreise von Pflegeappartements in einer Größe von 50 m2 beginnen bei ca. 100.000 € für Bestandobjekte und ca. 120.000 € für Neubauten.

Damit wird die attraktive Kapitalanlage Pflegeimmobilie auch den privaten Investoren zugänglich gemacht.

1a-Pflegeimmobilie

05139 - 94 49 477
kontakt@1a-pflegeimmobilie.de

Wenn Sie uns im Internet gefunden haben,
dann suchen Sie eine Pflegeimmobile als Kapitalanlage.
Wir freuen uns auf Sie...


Wie an allen Immobilien nagt auch an bestehenden Seniorenheimen der Zahn der Zeit. Bereits bestehende Pflegeimmobilien gelten vielerorts als renovierungsbedürftig. Erweisen sich anstehende Renovierungsarbeiten als wirtschaftlich nicht tragbar, muss Ersatz geschaffen werden in Form von Neubauten.

Außerdem ergeben sich durch die zunehmende Zahl älterer Mitbürger für Investoren gute Investitionschancen. Es gibt also einen riesigen Investitionsbedarf an Pflegeheimen, der durch das Angebot von Pflegeappartements in Teileigentum gedeckt werden kann.

Vorrangige Aufgabe von Projektentwicklern und Bauträgern ist also die Entwicklung neuer, tragfähiger Konzepte für moderne Seniorenheime, um diesen Investitionsbedarf zu decken. Wurden in der Vergangenheit Pflegeimmobilien immer als ganzes Pflegeheim an Investoren wie Banken oder Versicherungen verkauft, befindet sich dieser Markt seit einigen Jahren in einem Wandel. Pflegeimmobilien werden zunehmend nicht mehr nur an institutionelle Anleger, sondern vermehrt an private Investoren verkauft.

Dabei werden die schlüsselfertigen Pflegeheime von den Betreibern für mehrere Jahrzehnte angemietet (Mietzeit meistens 20 bis 25 Jahre). Die Pflegeimmobilien werden genauso wie Eigentumswohnungen in herkömmlichen Wohnanlagen aufgeteilt und als einzelne Seniorenappartements bzw. Pflegeappartements verkauft.

Die einzelnen Pflegeappartements können dann wie Eigentumswohnungen erworben werden.

Abgesichert wird der Kauf eines Pflegeappartements über das Grundbuch.



Aktuelle Angebote Pflegeapartments

Objekt-ID: #18

Pflegeappartemente

Steißlingen im Landkreis Konstanz
(Baden-Württemberg)

  • Bezugsfertig: 2001, Erweiterung 2008
  • 45 Einheiten
  • 4,2% Mietrendite

173.942 ,- €
bis
318.548 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #19

Pflegeappartement

Fellheim
(Bayern)

  • Bezugsfertig: 1557 saniert
  • 67 Einheiten
  • 4,0% Mietrendite

90.300 ,- €
bis
316.308 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #32

Pflegeapartment

Schwanewede OT Neuenkirchen
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: 2020
  • 36 Einheiten
  • 4,0%% Mietrendite

193.384,00 ,- €
bis
193.384,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #34

Pflegeapartment

Düren/Merzenich
(Nordrhein-Westfalen)

  • Bezugsfertig: 2020
  • 56 Einheiten
  • 3,8%% Mietrendite

126.700,88 ,- €
bis
172.128,93 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #35

Pflegeapartment

Bedburg
(Nordrhein-Westfalen)

  • Bezugsfertig: 2008
  • 63 Einheiten
  • 4,00% - 4,17%% Mietrendite

223.680,00 ,- €
bis
299.900,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #36

Pflegeapartment

Berne bei Bremen
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: 2005
  • 56 Einheiten
  • 4,10%% Mietrendite

155.410,00 ,- €
bis
226.934,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #37

Pflegeapartment

Hameln
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: Q1 2021
  • 80 Einheiten
  • 4,00%% Mietrendite

166.482,00 ,- €
bis
208.513,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #46

Pflegeapartment

Beeskow / Brandenburg
(Brandenburg)

  • Bezugsfertig: Q1 2021
  • 80 Einheiten
  • 4,80 %% Mietrendite

164.106,25 ,- €
bis
164.106,25 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #54

Pflegeappartements

Bad Harzburg
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: Q2 2022
  • 101 Einheiten
  • 3,70 %% Mietrendite

172.591,00 ,- €
bis
227.590,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #55

Pflegeappartements

Alfeld
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: Q2 2022
  • 120 Einheiten
  • 3,60 %% Mietrendite

195.383,00 ,- €
bis
207.774,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #56

Pflegeappartements

Schiffdorf bei Bremerhaven
(Niedersachsen)

  • Bezugsfertig: Bestand
  • 107 Einheiten
  • 3,70 %% Mietrendite

161.745,00 ,- €
bis
293.619,00 ,- €

zum Angebot

Objekt-ID: #66

Pflegeapartment

Hohenstein (bei Wiesbaden)
(Hessen)

  • Bezugsfertig: 1. Quartal 2023
  • 107 Einheiten
  • 3,4 %% Mietrendite

191.905,00 ,- €
bis
275.384,00 ,- €

zum Angebot



Gibt es Pflegeappartements mit hoher Rendite?

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Wohnanlage, in welcher die einzelnen Appartements von verschiedenen Mietparteien bewohnt werden, gibt es bei Seniorenappartements lediglich einen einzigen, alleinigen Mieter: den Betreiber des Pflegeheimes.

Nur zwischen diesem Betreiber und dem zuständigen Bauträger wird der Mietvertrag ausgehandelt. Da der Bauträger ein professionelles Immobilienunternehmen ist, wird für das Objekt eine lukrative Rendite verhandelt.

Aktuell liegen diese zwischen 4% und 6,5%.Damit liegen die Renditen von Pflegeappartements deutlich über denen von Eigentumswohnungen, mit denen derzeit je nach Lage lediglich 2% - 3% Rendite zu erwirtschaften sind.



Erfahrungen mit Pflegeappartements als Kapitalanlage

Obwohl es sich bei einem Pflegeappartement um eine Spezialimmobilie handelt, gelten in vielen Punkten hinsichtlich Rendite und Wertstabilität die marktüblichen Kriterien.

Doch es gilt auch einige Besonderheiten zu beachten:

  • • Ein zu kleines Einzugsgebiet birgt das Risiko einer Minderauslastung der Immobilie. Als Faustformel für Rentabilität gilt hier ein Einzugsgebiet von ca. 25.000 bis 30.000 Einwohnern.
  • • Sämtliche Pflegeappartements müssen die gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich Brandschutz und Barrierefreiheit erfüllen.
  • • Zustand und Qualität der Bausubstanz sollte man aufgrund der langen Mietdauer von üblicherweise mehreren Jahrzehnten besonderes Augenmerk widmen.

Werden diese Besonderheiten beachtet, werden mit Pflegeappartements langfristige und überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet.



Vorteile eines Pflegeappartements im Vergleich zur Eigentumswohnung

Eigentumswohnungen sind als Kapitalanlage seit vielen Jahren bekannt und bieten Anlegern auf den ersten Blick eine Vielzahl an Vorzügen.

Der zweite Blick ist da schon weniger perfekt: Möglicher Ärger mit den Mietern, aufwendige Instandhaltungsmaßnahmen und gegebenenfalls Mietausfall wegen Leerstand der Wohnung auf unbestimmte Zeit.

Die Alternative ist der Kauf eines Pflegeappartements mit einem Rundum-sorglos-Konzept:

Mietrendite

• Pflegeappartement

Die Mietrendite liegt in der Regel zwischen 4% und 6%. Die Miete ist nicht abhängig vom Mietspiegel in der Region, sondern richtet sich nach den jeweiligen Pflegesätzen.

• Eigentumswohnung

Bei Neubau-Eigentumswohnungen liegt die marktübliche Mietrendite zwischen 2% und 3%.

Mieterwechsel

• Pflegeappartement

Aufgrund der langfristigen Vermietung (20 Jahre plus Verlängerungsoption) an den Pflegeheimbetreiber entfällt eine wiederkehrende Mietersuche.

• Eigentumswohnung

Es besteht das Risiko wechselnder Mieter und damit auch ein möglicher Leerstand, insbesondere in Phasen des Mieterwechsels.

Vermieterrisiken

• Pflegeappartement

Vermindertes Risiko durch langjährige Mietverträge, häufig mit anschließender Verlängerungsoption um weitere 5 Jahre. Die Miete fließt monatlich, unabhängig von der Belegung Ihres Pflegeapartments.

• Eigentumswohnung

Die Mietersuche muss vom Eigentümer durchgeführt werden. Es besteht das Risiko von Mietausfällen oder Streitigkeiten.

Verwaltungsaufwand

• Pflegeappartement

Durch Abgabe aller Aufgaben an den Betreiber und Verwalter der Pflegeimmobilie entsteht kaum Verwaltungsaufwand für den Eigentümer.

• Eigentumswohnung

Der Eigentümer muss sich selber um seine Mieter kümmern, d.h. Mietersuche und -kontakt, Instandhaltung und Reparaturen, Erstellung von Nebenkostenabrechnungen.







Standort

• Pflegeappartement

Eine professionell erstellte Standortanalyse inklusive Bedarfsberechnung liegt vor. Pflegeimmobilien werden dort errichtet, wo auch der entsprechende Bedarf ist.

• Eigentumswohnung

Es liegen in der Regel keine abgesicherten Entscheidungshilfen vor, subjektive Einschätzungen dienen oft als Grundlage.

Appartement

• Pflegeappartement

Alle Pflegeapartments bieten nahezu die gleichen Eigenschaften. Die Investitionsentscheidung ist daher leicht zu treffen.

• Eigentumswohnung

Viele Unsicherheiten (bedarfsgerechter Grundriss, Mitbewohner oder Eigentümergemeinschaften etc.) müssen berücksichtigt werden.

Vermietung

• Pflegeappartement

Langfristig gesicherte Mieteinnahme durch einen i.d.R. 20-jährigen Pachtvertrag mit einem solventen Betreiber.

• Eigentumswohnung

Die Vermietung der Eigentumswohnung muss vom Vermieter selbst organisiert werden.

Steuerlicher Vorteil

• Pflegeappartement

Die Gebäudeherstellungskosten werden über 50 Jahre mit 2% p.a. steuerlich abgeschrieben. Der nicht abschreibungsfähige Grundstücksanteil liegt bei 10%.

• Eigentumswohnung

Abschreibung des Objekts im Normalfall ebenfalls mit 2%, der nicht abschreibungsfähige Grundstücksanteil liegt meist zwischen 20 und 25% und somit deutlich höher als bei einer Pflegeimmobilie.

Instandhaltungskosten

• Pflegeappartement

Die Instandhaltungskosten beschränken sich in der Regel für Eigentümer auf Dach und Fach. Alle weiteren Instandhaltungsmaßnahmen übernimmt der Betreiber laut Mietvertrag.

• Eigentumswohnung

Im Wohnraummietvertrag können Instandhaltungspflichten nur eingeschränkt auf die Mieter übertragen werden. Der Eigentümer ist verpflichtet, eine Nebenkostenabrechnung zu erstellen.

Pflegeapartments: Die unkomplizierte, aber ertragreiche Alternative zur Eigentumswohnung

Was unterscheidet Pflegeapartments von anderen Anlageimmobilien? Die klassische Eigentumswohnung gilt seit geraumer Zeit als erfolgreiche Geldanlage. Doch sie ist nicht selten mit einem hohen Verwaltungs- und Instandhaltungsaufwand verbunden. Neben den vermietertypischen Aufgaben müssen Probleme wie Mietausfälle und Leerstände einkalkuliert werden.

Pflegeapartments hingegen zeigen sich besonders bequem in der Verwaltung. Wenn Sie ein Pflegeapartment kaufen, erwerben Sie eine einzelne Wohneinheit innerhalb eines Pflegeheims. Pflegeapartments setzen sich in der Regel aus dem Bewohnerzimmer und sog. Gemeinschaftsflächen, wie Großküchen, Speiseräumen und Aufenthaltsräumen, zusammen. Das Pflegeheim als Ganzes ist dabei in Besitz eines Betreibers, der eine Vielzahl der anfallenden Aufgaben der Verwaltung und Instandhaltung für Sie übernimmt. Der Pachtvertrag mit dem Betreiber erspart Ihnen auf diese Weise nicht nur Aufwand und Zeit, sondern schützt Sie als Eigentümer außerdem vor Zahlungsausfällen. Aber die Liste der Vorteile eines Pflegeapartments gegenüber einer Eigentumswohnung hört hier lange noch nicht auf!

Pflegeapartments: Hohe Renditen bei minimalem Aufwand

Ein Blick auf die Bevölkerungsentwicklung zeigt schnell: Die Menschen werden immer älter. Ein Blick auf aktuelle Trendbewegungen zeigt hingegen, dass Verwandte oft zu weit voneinander entfernt wohnen, als dass sie sich für den immer größer werdenden Zeitraum der Pflegebedürftigkeit um Ihre Angehörigen kümmern könnten. Infolgedessen wächst der Bedarf an geeigneten Pflegeeinrichtungen. Um dieser hohen Nachfrage begegnen zu können, werden Pflegeimmobilien nicht mehr nur als vollständiges Pflegeheim an institutionelle Anleger verkauft, sondern fortan auch als einzelne Einheiten für Privatanleger zugänglich gemacht. Bei Kaufpreisen von 100 bis 120.000 € lässt sich in das ertragreiche Erfolgskonzept der Pflegeapartments einkaufen und von der vergleichsweise hohen Rendite von bis zu 6,5 % profitieren. Besonders Neubauten sind mit Ihrer gehobenen Ausstattung aktuell sehr beliebt. Aber auch Betreutes Wohnen zeigt sich mit seinen fassettenreichen Ausgestaltungsformen als vielversprechende Investitionsmöglichkeit.

Dabei fällt kaum Verwaltungsaufwand für Sie als Eigentümer an. Die Pachtverträge mit dem Betreiber der Pflegeapartments werden in der Regel auf 20 bis 25 Jahre ausgelegt. Oft lassen sie sich darüber hinaus um weitere 5 Jahre verlängern. Sie beinhalten das Abtreten nahezu aller Aufgaben der Verwaltung und Instandhaltung an den Betreiber. Auf diese Weise entfällt für Sie als Eigentümer die Mietersuche und der Mieterkontakt, sowie Reparaturaufgaben oder die Erstellung von Nebenkostenabrechnungen. Auch im Falle des Mieterwechsels entfällt für Sie das Risiko des möglichen Leerstandes und den damit verbundenen Zahlungsausfällen. Lediglich die Instandhaltung von „Dach und Fach“ fällt in Ihre Verantwortung.

Auch steuerlich lassen sich mit der Investition in Pflegeapartments bestimmte Vorteile einspielen. Die Gebäudeherstellungskosten werden zwar wie bei einer Eigentumswohnung auch mit 2% p.a. steuerlich abgeschrieben, aber dafür ist der nicht abschreibungsfähige Grundstückanteil deutlich geringer. Aktuell beläuft sich dieser für Eigentumswohnungen auf 20 bis 25%, für ein Pflegeapartment hingegen nur auf 10%.

Eine weitere Erfolgskomponente der Investition in Pflegeapartments ist, dass Sie diese genau wie eine Eigentumswohnung erneut verkaufen können. Je nach Marktsituation zu einem späteren Zeitpunkt besteht sogar die Möglichkeit einen zusätzlichen Gewinn mit dem Verkauf von Pflegeapartments zu erwirtschaften.

Pflegeapartments: Mit einem sicheren Investment sorglos in die Zukunft blicken

Was die Investition in Pflegeapartments so sicher macht? Pflegeapartments sind genau wie andere Pflegeimmobilien vergleichsweise unempfindlich gegenüber wirtschaftlichen Schwankungen und Trends. Denn anders als andere wirtschaftliche Einflussgrößen lässt sich das Altern weder aufhalten noch anderweitig beeinflussen. Die zunehmende Nachfrage nach Pflegeapartments kann bereits heute kaum gedeckt werden und verspricht so für Privatanleger eine ertragreiche und inflationssichere Investition.

Hinzu kommt, dass Pflegeheime samt Pflegeapartments nur dort errichtet werden, wo mittels Standortanalyse entsprechender Bedarf ermittelt worden ist. Diese Bedarfsberechnung kann dabei helfen aus der Vielzahl an Angeboten an Pflegeapartments einen Standort zu wählen, der einen besonders nachhaltigen Bedarf verspricht. So lässt sich das Risiko der Investition in eine minder ausgelastete Immobilie vermeiden. Anders als bei Eigentumswohnungen haben Sie bei der Investition in Pflegeapartments also objektive Einflussgrößen, die kalkuliert werden können und zusätzliche Sicherheit schaffen.

Einen weiteren Pluspunkt stellt das bevorzugte Belegungsrecht im Falle des Eigenbedarfs dar. Dieser Rechtsanspruch gewährleistet einen schnellstmöglichen Einzug in die Pflegeeinrichtung. Sollten Sie oder Ihre Angehörigen der Nutzung eines Pflegeapartments bedürfen, steht Ihnen bereits ein Pflegeplatz in Aussicht und Sie müssen sich nicht erst in die zunehmend wachsenden Wartelisten einschreiben. Die Investition in Pflegeapartments ist somit nicht nur eine Investition in die finanzielle Unabhängigkeit im Alter, sondern bietet auch Sicherheit mit Hinblick auf mögliche Pflegeoptionen.

Pflegeapartments: Was Sie bei Ihrer Auswahl beachten sollten

Trotz dessen, dass Pflegeapartments so chancenreich und zukunftssicher sind, sollten Sie vor der Kaufabwicklung bestimmte Aspekte berücksichtigen. Beispielsweise ist sicherzustellen, dass das zur Wahl stehende Pflegeapartment den aktuellen Normen und gesetzlichen Regulationen gerecht wird. Außerdem sollte das Pflegeheim, in dessen Pflegeapartments Sie investieren möchten, insgesamt über genügend Pflegeapartments verfügen, um die deutschen Verordnungen zu erfüllen. Darüber hinaus sollten Sie sich vor Kaufabschluss, darüber vergewissern, dass die Bausubstanz in einem qualitativ guten Zustand ist. Weitere Fragen, die vorab geklärt werden sollten, finden Sie unter anderem in unserem FAQ.

Bei individuellen Fragen oder Interesse an unserer Unterstützung in der Investition in Pflegeapartments, treten Sie gerne jederzeit in Kontakt zu uns. Gemeinsam finden wir passende Pflegeapartments, die all Ihren Anforderungen entsprechen. Entdecken Sie unser deutschlandweites Angebot sowie Objekte in Österreich und der Schweiz. Vom Sichten der Vertragsunterlagen, über Besonderheiten der verschiedenen Bundesländer bis hin zur Kaufabwicklung, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

1a-pflegeimmobilie.de
Mühlenstrasse 30
30938 Burgwedel
05139 - 94 49 477
kontakt@1a-pflegeimmobilie.de

www.1a-pflegeimmobilie.de